Ist ein Paradoxon?

Ist ein Paradoxon?

Als Paradoxon wird ein rhetorisches Stilmittel bezeichnet. Das Paradoxon ist die überspitzte, absurde und scheinbar widersinnige Formulierung eines Gedankens. Dieser widersprüchlichen Aussage ist aber eine tiefe Erkenntnis zu eigen. Die Widersprüchlichkeit hat die Stilfigur mit dem Oxymoron gemeinsam.

Welche Paradoxon gibt es?

Paradoxien der Selbstreferenz:

  • Lügner-Paradox: Ich lüge gerade.
  • Paradoxon des Epimenides: Epimenides der Kreter sagt, dass alle Kreter lügen.
  • Barbier-Paradoxon: Rasiert sich der Barbier, der genau diejenigen rasiert, die sich selbst nicht rasieren?
  • Das durch die Russellsche Antinomie hervorgerufene Mengenparadoxon.

Was ist eine Paradoxie?

Paradoxien; vom altgriechischen Adjektiv παράδοξοςparádoxos „wider Erwarten, wider die gewöhnliche Meinung, unerwartet, unglaublich“) ist ein Befund, eine Aussage oder Erscheinung, die dem allgemein Erwarteten, der herrschenden Meinung oder Ähnlichem auf unerwartete Weise zuwiderläuft oder beim üblichen Verständnis der betroffenen Gegenstände bzw.

Was ist ein Paradoxon?

LESEN:   Wie ist die Begrussung in Japan wichtig?

Paradoxon (Deutsch) 1 Wortart: Substantiv, (sächlich) 1) Ein undurchdringlicher Schild und eine Lanze, die alles durchdringt, sind ein Paradoxon. 2 Praktische Beispielsätze. „ Aufstieg im Cup und trotzdem liegen bei Rapid die Nerven blank. 3 Thesaurus & Synonyme.

Welche Paradoxa gibt es in der Philosophie?

Allerdings gibt es Paradoxa ebenfall in der Philosophie, der Religion und in anderen Wissenschaften. Nachfolgend eine Übersicht der Arten, die jedoch mit der Stilfigur allenfalls aufgrund des Widerspruchs verwandt sind. logische Paradoxa: meint die Widersprüchlichkeit als Folge der Negation von Selbstbezüglichkeit.

Was waren die Paradoxien der Selbstreferenz?

Bis in die Moderne waren Paradoxien der Selbstreferenz von besonderem Interesse: Dazu zählen das Lügner-Paradoxon, das Paradoxon des Epimenides und das bekannte Barbier-Paradoxon –, schließlich das durch die Russellsche Antinomie hervorgerufene Mengenparadoxon und die Grelling-Nelson-Antinomie.