Was anderte sich bei den Bogenschutzen?

Was änderte sich bei den Bogenschützen?

Bei den Bogenschützen fehlte dagegen lange ein entsprechend ergiebiges Rekrutierungsreservoir. Das änderte sich erst als die Engländer bei der Eroberung von Wales (1278-1284) mit der dort verbreiteten Version des Langbogens Bekanntschaft machten.

Wie kann ich Bogenschiessen betreiben?

Auch wenn man Bogenschiessen ausschließlich in einem Verein oder zur Entspannung betreiben möchte, ist es hilfreich die wesentlichen Gesetze und Paragraphen zu kennen. Dann kann man im Zweifelsfall das eigene Handeln besser einschätzen und in Diskussionen fundierte Argumente vorbringen.

Wie erhöht sich die Lebensdauer einer Bogensehne?

Zwar erhöht sich die Lebensdauer einer Bogensehne nur unwesentlich, wenn sie regelmäßig gewachst wird. Trotzdem sollte jeder Bogenschütze der Sehne seines Bogens – egal ob er einen Recurve-, einen Compound- oder einen traditionellen Bogen schießt – ab und zu diese Pflege angedeihen lassen.

Ist es sinnvoll mit dem Bogensport erst anzufangen?

Natürlich ist es sinnvoll, mit dem Bogensport erst anzufangen, wenn man ein gewisses Alter erreicht hat. Das ist aber Ermessenssache, es gibt keine Vorschrift dafür. Und das notwendige Wissen für den Umgang mit Pfeil und Bogen sollte man sich vorher aneignen, zum Beispiel in einem Kurs. Doch auch hierfür gibt es kein Gesetz.

LESEN:   Wie viele normseiten hat ein Kapitel?

Welche Ausrüstung trugen die englischen Langbogenschützen?

Über die Ausrüstung der für den Ausgang der Schlacht wesentlichen englischen Langbogenschützen ist sehr wenig bekannt. Einige von ihnen trugen möglicherweise ein kurzärmeliges Kettenhemd über einem wattierten Wams. Das wattierte Wams hatte sich aus dem unter dem Kettenhemd getragenen Gambeson entwickelt.

Wie wurden die englischen Bogenschützen angeworben?

Die englischen Bogenschützen wurden als Söldner angeworben, und nach ihren spektakulären Erfolgen in den Schlachten des Hundertjährigen Krieges versuchten auch andere Feldherren ihre Dienste zu kaufen. Es lohnt sich also die Geschichte dieser Waffe etwas genauer zu betrachten.