Was hat Robert Stirling erfunden?

Was hat Robert Stirling erfunden?

Stirlingmotor
Robert Stirling/Erfindungen

Wann wurde Robert Stirling geboren?

25. Oktober 1790
Robert Stirling/Geburtsdatum

Wie wird ein Stirlingmotor angetrieben?

Der Stirlingmotor kann als Kältemaschine oder Wärmepumpe eingesetzt werden, indem seine Kurbelwelle angetrieben wird. Genau genommen bezeichnet diese Anwendung deshalb keinen Motor. Anstatt mechanische Arbeit abzugeben, wird Wärme vom kalten in den heißen Bereich befördert.

Für was ist die Stadt Stirling bekannt?

Stirling (schottisch-gälisch Sruighlea, Scots Stirlin) ist eine nordwestlich von Edinburgh gelegene schottische Stadt mit 36.142 Einwohnern. Die heute noch erhaltene mittelalterliche Altstadt entwickelte sich um die große Burg (Stirling Castle) herum, die immer noch das Stadtbild beherrscht.

Wie kann der Stirlingmotor betrieben werden?

Der Stirlingmotor kann mit einer beliebigen äußeren Wärmequelle betrieben werden. Es gibt Modelle, die bereits bei Anfassen durch die Wärme der menschlichen Hand in Gang kommen. Das Arbeitsgas dehnt sich im erwärmten Zylinderraum aus und zieht sich im kalten Zylinder wieder zusammen, wobei nutzbare mechanische Arbeit entsteht.

LESEN:   Wie viele Sprachen gibt es in London?

Wie funktioniert die Stirling-Maschine?

Die zentrale Idee bei der Stirling-Maschine besteht darin, die Expansion und Kompression des Gases in unterschiedlich warmen Zonen durchzuführen. Die Expansion des Arbeitsgases erfolgt in der oberen heißen Zone. Der obere Kolben bewegt sich dabei nach oben, während der untere Kolben stillsteht.

Wie wurde dieser Motortyp erfunden?

Dieser Motortyp wurde in 1816 von Robert Stirling erfunden, der hauptberuflich als Pastor arbeitete, und verdrängte teils den Einsatz von Dampfmaschinen . Dies war schon deswegen von Interesse, weil damit die Unfallgefahren von mit Hochdruck- Dampf betriebenen Maschinen vermieden wurden.

Was ist ein Alpha-Stirling?

Ein Alpha-Stirling besteht aus zwei Kolben in getrennten Zylindern. Ein Kolben ist heiß, der andere kalt. Der heiße Zylinder ist in einem Hochtemperatur-Wärmetauscher eingebettet, der kalte in einem Niedertemperatur-Wärmetauscher. Dieser Motortyp hat eine hohe Literleistung.