Was ist der Toyota Prius?

Was ist der Toyota Prius?

Der Toyota Prius (lt. Toyota Deutschland hat der Prius keinen Plural) ist das weltweit erste Serienfahrzeug mit einem Benzin/Elektro- Hybridantrieb. Seit Februar 2004 wird die zweite Generation des Prius in Europa aufgelegt, während er in Japan und den USA bereits seit Herbst 2003 auf dem Markt ist.

Wann kommt die erste Generation des Prius auf den Markt?

Die erste Generation des Prius (NHW10) wurde Ende 1997 in Japan auf den Markt gebracht. Die Modelle der ersten Generation werden auch als Prius I bezeichnet, während das direkte Nachfolgemodell NHW20 die Bezeichnung Prius II trägt. Alle Generationen unterscheiden sich in den verwendeten Komponenten der Hybridtechnik.

Was ist der Toyota Prius Plug-in Hybrid?

Der ‚Toyota Prius Plug-in Hybrid‘ (oder ‚Prius PHV‘ ) basiert auf der III Toyota Prius (XW30) Plattform und ist im Gegensatz zum Standard Prius (1,3 kWh NiMH Akku), zwecks verbesserter Fähigkeit zur Energierückgewinnung mit einem 4,4-kWh-Lithium-Ionen-Akkumulator ausgestattet.

Was sind die CO2-Emissionen der Toyota Prius IV?

Mit 75 g/km CO 2 setzt seit 2016 der Prius der vierten Generation Maßstäbe. Unter allen PKW 2019 auf dem Markt mit Verbrennungsmotor und ohne Plug-in-Auflade-Möglichkeit hat der Toyota Prius IV die niedrigsten CO 2-Emissionen.

LESEN:   Warum ist vegan schlecht fur die Umwelt?

Wie ist der Toyota Prius Plug-in ausgestattet?

Dank serienmäßigem Toyota Safety Sense ist der Prius Plug-in rund um das Fahrzeug mit Kameras und Sensoren ausgestattet. Diese helfen beim Einparken, Spurhalten und kollisionsfreien Fahren in und außerhalb der Stadt.

Was sind die Motoren des Prius II?

Die Motoren des Prius II erbringen zusammen eine maximale Systemleistung von etwa 83 kW (113 PS) und ermöglichen eine Beschleunigung von 0-100 km/h in 10,9 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 170 km/h (elektronisch begrenzt). Beim Crashtest nach NCAP erreichter der Prius die Maximalwertung von 5 Sternen.

Wie hoch liegt der Verbrauch des Prius II?

Der Normverbrauch des Prius II liegt nach Werksangaben bei 4,3 Litern Super im Mix (RL 80/1268/EWG). In der Fahrpraxis liegt der Verbrauch allerdings bei gut 5 Litern/100 km. Auch so liegt er noch unter dem vergleichbarer Dieselfahrzeuge.

Wie funktioniert die Batterie für das Prius III?

Die Batterie für das 12-Volt-Bordnetz wird über eine Ladeelektronik aus der Antriebsbatterie geladen. Der bis einschließlich Prius II noch vorhandene Keilriemen trieb lediglich die Hauptwasserpumpe an. Der Prius III hat keine Riemenantriebe mehr.

Was ist der Elektromotor des Prius?

LESEN:   Was ist die Mehrzahl von mehr?

Der Elektromotor des Prius ist ein Wechselstrom-Synchronläufer. Bei identischen Abmessungen im Vergleich zum Prius-1-Vorgänger konnte Toyota die Leistung von 33 auf 50 kW steigern. Ebenfalls überarbeitet wurde der Generator, ein Wechselstrom-Synchronläufer.

Warum ist der Prius so unkonventionell?

Nicht nur wegen des Antriebs mit dem für deutsche Geschmäcker gewöhnungsbedürftigen Planetengetriebe (mit CVT-ähnlichem Verhalten), sondern wohl auch wegen seiner unkonventionellen Karosserie – deren Form sich vor allem an der Aerodynamik orientierte, freilich ohne dass der Prius aussah wie ein Sportwagen.



Wie viel verbraucht der Prius auf der Autobahn?

Prius Plug-in-Hybrid: Auch auf der Autobahn sparsam Stopp im Elsaß: Der Prius auf einer Tour durch Frankreich ∙ © ADAC/Georg Zähringer Im ADAC Ecotest verbrauchte der Prius 12,4 kWh/100 km an elektrischer Energie im reinen Batteriebetrieb. In der Praxis waren es zwar auch mal 15 oder 16 kWh, aber auch das ist noch in Ordnung.

Wie viele kWh verbraucht der Prius?

Im ADAC Ecotest verbrauchte der Prius 12,4 kWh/100 km an elektrischer Energie im reinen Batteriebetrieb. In der Praxis waren es zwar auch mal 15 oder 16 kWh, aber auch das ist noch in Ordnung. Die Plug-in-Paradedisziplin „Pendeln“ beherrschte der Prius also gut.


Prius ist ein lateinisches Wort, das “Erster” bedeutet und daher für den Prius recht passend ist. Der Toyota Prius wird seit 1997 hergestellt. Seit 2007 hat sich der Prius einen weltweiten Ruf als “sauberes Auto” erarbeitet und wurde von der US-Umweltschutzbehörde (EPA) anerkannt.

LESEN:   Was ist eine Lenkhilfe?

Was ist die Liste lateinischer Fremdwörter im Deutschen?

Die Liste lateinischer Lehn- und Fremdwörter im Deutschen ist eine Liste mit deutschen Begriffen, die ihren Ursprung im Lateinischen haben. Die deutsche Sprache hat so viele Lehnwörter und Fremdwörter aus der lateinischen Sprache übernommen, dass es unmöglich ist, eine auch nur halbwegs vollständige Liste anzufertigen.

Welche Reichweite hat der neue Toyota Prius Plug-in Hybrid?

Der neue elektrische Toyota Prius Plug-In Hybrid verfügt über eine 8,8 kWh-EV-Batterie mit einer WLTP-Reichweite von 50 Kilometer (emissionsfrei). Je nach Fahrstil, Witterungsbedingungen und den im e-Fließheck genutzten Diensten liegt die Reichweite in der Realität eher bei 40 Kilometer.

Welche wissenschaftlichen Begriffe stammen aus dem lateinischen?

Auch wissenschaftliche Begriffe stammen oft aus dem Lateinischen, beispielsweise in der Medizin . Für Fremdwörter griechischen Ursprungs siehe die Liste von Gräzismen, Lehnwörter sind jedoch zum Großteil auch hier aufgeführt, da die Entlehnung immer über das Lateinische erfolgte.

Wann kam die erste Prius-Generation in Japan auf den Markt?

Die erste Prius-Generation kam in Japan bereits Ende 1997 auf den Markt (in Europa 2001). Der Name prius bedeutet übrigens – aus dem Lateinischen übersetzt – schneller, früher .