Was ist Quecksilber Kinder?

Was ist Quecksilber Kinder?

Quecksilber ist ein Metall. Es war den Menschen schon im Altertum bekannt. Der deutsche Name kommt von seinem silbrigen Glanz. Der Name heißt also so viel wie „lebendiges Silber“, denn es ist das einzige Metall, das fließt, auch in einem normal warmen Zimmer.

Was ist organisches Quecksilber?

Organisches Quecksilber verteilt sich gleichmäßig im Körper, es kann die Blut-Hirn-Schranke und die Plazentabarriere passieren. Organisches Quecksilber wird durch Mikroorganismen im Dickdarm zu Hg2+ umgewandelt, das dann mit dem Stuhl ausgeschieden wird.

In welchen Geräten ist Quecksilber?

Sie sind in älteren Waschmaschinen, Dampfbügeleisen, Heizgeräten etc. zu finden. In neuen Geräten sind Quecksilberschalter kaum mehr enthalten. Quecksilber ist ein äußerst giftiges Schwermetall.

Woher kommt das Quecksilber?

LESEN:   Wann bilden sich stehende Wellen?

Quecksilbervorkommen gibt es unter anderem in Serbien, Italien, China, Algerien, Russland und Spanien. Meist findet man es als Mineral in Form von Zinnober (HgS) in Gebieten mit ehemaliger vulkanischer Aktivität. Seltener kommt Quecksilber auch gediegen vor.

Kann man jemanden mit Quecksilber vergiften?

Die Vergiftung wird durch die direkte Aufnahme der Dämpfe des Quecksilbers hervorgerufen. Man spricht dabei von einer akuten Vergiftung. Auch chronische Vergiftungen sind möglich, wenn man über längere Zeit geringen Mengen ausgesetzt ist (Minamata-Krankheit).

Was ist die Eigenschaft von Quecksilber?

Die Eigenschaft von Quecksilber, sich wie eine nichtbenetzende Flüssigkeit zu verhalten (Ausnahmen: Amalgambildner wie Kupfer, Silber, Gold, Aluminium), ist Grundlage für die Quecksilber-Porosimetrie. Hierbei wird, Quecksilber unter Druck (0 bis 4000 bar) in Poren unterschiedlicher Größe gedrückt.

Wie wurde Quecksilber in der Antike benutzt?

So wird es schon in den Werken von Aristoteles, Plinius des Älteren und anderen Schriftstellern der Antike erwähnt. Im Altertum wurde es als Heilmittel verwendet (leider mit den entsprechenden Folgen). Am Quecksilber wurde vom niederländischen Physiker Heike Kamerlingh Onnes im Jahre 1911 das erste Mal das Phänomen der Supraleitung entdeckt.

LESEN:   Warum haben Hunde schwarze Flecken auf der Zunge?

Wie hoch ist die thermische Ausdehnung des Quecksilbers?

Die thermische Ausdehnung des Quecksilbers ist recht hoch und zwischen 0 °C und 100 °C direkt proportional zur Temperatur. Außerdem benetzt Quecksilber Glas nicht. Daher eignet es sich zum Einsatz in Flüssigkeitsthermometern und Kontaktthermometern.

Wie hoch ist die Dichtigkeit von Quecksilber?

Quecksilber leitet Strom schlecht und verdunstet schon bei Raumtemperatur. Quecksilber ist etwa 13,5-mal so dicht wie Wasser, sodass nach dem Archimedischen Prinzip seine Tragfähigkeit auch 13,5-mal so hoch ist, somit schwimmt auch ein Eisenwürfel (Dichte etwa 7,87-mal so hoch wie die von Wasser) in Quecksilber.

https://www.youtube.com/watch?v=qamduJMjpRQ