Welche Eigenschaften besitzt Sperrholz?

Welche Eigenschaften besitzt Sperrholz?

Sperrholz – Eigenschaften und Unterschiede. Um die Sperrholzplatten widerstandsfähiger gegen das Verziehen bei Feuchteeinwirkung zu machen, werden die einzelnen Schichten um 90 Grad gedreht zueinander angeordnet. Im Vergleich zu anderen Holzwerkstoffen wie Spanplatten, besitzt Sperrholz wesentlich höhere Elastizitätsmodule und Festigkeiten.

Welche Pflanzen eignen sich zur Sperrholzherstellung?

Zur Sperrholzherstellung eignen sich die heimischen Laubholzarten Buche, Birke und Pappel, daneben Ahorn, Eiche, Esche und Linde, die aber nur in geringer Menge zur Verfügung stehen. Als Nadelhölzer werden vor allem Fichte und Kiefer eingesetzt.

Welche Eigenschaften haben Sperrholzplatten?

Sperrholz – Eigenschaften und Unterschiede. Im Vergleich zu anderen Holzwerkstoffen wie Spanplatten, besitzt Sperrholz wesentlich höhere Elastizitätsmodule und Festigkeiten. Auf dem Bau werden Sperrholzplatten daher häufig für tragende oder aussteifende Beplankungen von Wänden verwendet. Auch als Dachschalungen kommen Sperrholzplatten zum Einsatz.

LESEN:   Wie besteht der Unterschied zwischen ikonischen und symbolischen Zeichen?

Wie breit sind Sperrholzarten?

Dieses besteht in der Mittellage aus nebeneinander liegenden Stäben, die zwischen 24 und 30 mm breit sind. Sind die Stäbe nur 5 bis 8 mm breit, wird von Stäbchen und demzufolge von Stäbchensperrholz gesprochen. Bei beiden Sperrholzarten bestehen die beiden äußeren Lagen aus quer aufgeklebten Furnieren.

Wie kommt Sperrholz zum Einsatz?

Aber auch für Betonschalungen, als Trägermaterial für Holzfußböden und natürlich für den Möbelbau kommt Sperrholz zum Einsatz. Genau wie Brettsperrholz bestehen auch die leichteren Sperrholzarten aus mindestens drei Lagen, die kreuzweise miteinander verleimt werden, sodass die Faserrichtungen benachbarter Lagen im 90°-Winkel zueinander stehen.

Wie wird Sperrholz im Möbelbau verwendet?

Bereits seit weit über 100 Jahren wird Sperrholz im Möbel- oder Hausbau verwendet. Es handelt sich dabei um einen Lagenwerkstoff, dabei werden verschiedene Furnierschichten, Stäbchen oder Stäbe zu Platten verleimt.

Wie kann Sperrholz wasserfest gemacht werden?

Mithilfe von Epoxydharz kann Sperrholz wasserfest gemacht werden Foto: / Eine einfache Technik, Sperrholz gegen Wasser zu schützen, ist das Laminieren. Dabei wird eine schützende Schicht auf die Oberfläche aufgebracht, die kein Wasser zum empfindlichen Holz hindurchlässt. Das Verfahren findet vor allem im Bootsbau Verwendung.

LESEN:   Was ist die Sonne und woraus besteht sie?

Was ist ein Furnier- Sperrholz?

Furnier- Sperrholz (FU): Diese Sperrhölzer bestehen aus mehreren Furnierlagen, deren Lagen kreuzweise miteinander verleimt sind. Die Eigenschaften dieser Sperrhölzer richten sich nach der Dicke und der Anordnung der einzelnen Lagen. Wie bereits erwähnt werden für den Innen- und Außenbereich verschiedene Bindemittel eingesetzt.

Was ist eine Sperrholzplatte?

Ein anderer, ebenfalls sehr formstabiler Typus von Sperrholz ist die so genannte Tischlerplatte. Etwas fachspezifischer bezeichnet man sie als Stabsperrholz beziehungsweise Stäbchensperrholz. Das dreischichtige Material hat den Vorteil, dass es stabil und belastbar, dabei aber vergleichsweise leicht ist.

Kann man Sperrholz gegen Feuchtigkeit verwenden?

Nach Behandlung mit entsprechenden Lacken oder Harzen auch betändig gegen Feuchtigkeit. Indo: Dieses Sperrholz wird aus der Artengruppe von Lauan/Meranti hergestellt und davon eher die hochwertigeren Hölzer da die einzelnen Lagen relativ dünn sind und je dünner umso hochwertiger muss das Holz sein.