Wer wohnt in Springfield?

Wer wohnt in Springfield?

Die ganze Familie Simpson: Homer, Marge, Bart, Lisa, Maggie, Snowball und Knecht Rupprecht. Dass die Simpsons in Springfield leben, weiß fast jeder.

Wie groß ist Springfield?

Springfield (Illinois)

Springfield
Einwohner: – Metropolregion: 114.394 (Stand: 2020) 210.015 (Stand: 2016)
Bevölkerungsdichte: 817 Einwohner je km2
Fläche: 156 km2 (ca. 60 mi²) davon 140 km2 (ca. 54 mi²) Land
Höhe: 182 m

Woher kommt der Name Simpson?

Wieso haben die Simpsons ihre Namen bekommen? Der Nachname unserer gelben Familie wurde von Matt Groening gewählt, weil Simpsons „Son of a Simpleton” (Sohn eines Einfalspinsels) bedeuten soll.

Wo ist das Springfield der Simpsons?

Oregon
Es gibt dort kein Atomkraftwerk. Das echte, das einzig wahre Springfield zählt knapp 60.000 Einwohner und liegt in Oregon an der Westküste der USA.

Wie viele Springfield gibt es?

Namenkunde und Verbreitung Springfield kann deutsch wörtlich als „Quellfeld“ oder „Frühlingsfeld“ übersetzt werden. Diese Ortsbezeichnung gibt es in den USA 64-mal und ist in 35 verschiedenen Staaten der USA verbreitet.

LESEN:   Ist eine Thai Massage schmerzhaft?

Welches ist das Simpsons Springfield?

Springfield liegt im Bundesstaat Oregon (Nordwesten der USA). Und das hat kein gelber Computer-Nerd aus Hunderten Folgen entschlüsselt, sondern Simpsons-Erfinder Matt Groening hat es selbst verraten. Im „Smithsonian Magazin“ gab er offen zu, dass Springfield (Oregon) sein Vorbild für die Heimatstadt der Simpsons war.

Warum leben die Simpsons in Springfield?

Der Erfinder der Simpsons, Matt Groening, hatte sich 1989 für den Namen Springfield entschieden, weil das damals einer der häufigsten Namen für Städte in den USA war. Es war genau sein Ziel, dass sich nicht eine bestimmte Stadt als „Simpsons-Stadt“ ausmachen lässt. Sie könnte also überall in den USA liegen.