Wie nennt man Akupunkturpunkte?

Wie nennt man Akupunkturpunkte?

Triggerpunkte (Ashi-Akupunkturpunkte ) Neben den klassischen Akupunkturpunkten gibt es die sogenannten Ashi-Akupunkturpunkte, auch Triggerpunkte genannt.

Wo ist der akupunkturpunkt?

Akupunkturpunkte befinden sich direkt auf Leitbahnen, die auch als Meridiane bezeichnet werden. Besteht eine Störung von diesen, so fließt deine Energie, das Qi, nicht mehr richtig und Blockaden oder sogar Krankheiten sind die Folge. Sogenannte Ashi-Akupunkturpunkte wiederum liegen meist neben den Meridianen.

Wie viel Akupunkturpunkte hat ein Mensch?

Sie verlaufen über den gesamten Körper. Es gibt 14 Meridiane – oder auch Energiebahnen – mit 361 klassischen Akupunkturpunkten. Je nach Krankheitsbild oder -symptom werden Akupunkturnadeln entlang der betroffenen Meridiane gesetzt.

Was ist die chinesische Akupunktur?

Sie stammt aus der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) und hat sich aus Erfahrungen und Beobachtungen chinesischer Ärzte seit beinahe 3000 Jahren entwickelt. Die Akupunktur ist keine Methode der Schulmedizin. Die therapeutischen Erfolge der Methode sind ebenso wie ihre Grundlagen umstritten und werden kontrovers diskutiert.

LESEN:   Wie zitiere ich einen Artikel aus einer Zeitschrift?

Was ist die Methode der Akupunktur?

Die Methode beruht auf der Annahme, dass auf bestimmten Bahnen im Körper, den Meridianen, die Lebensenergie, das Qi, fließt. Jeder Meridian ist einem Organ zugeordnet. Auf diesen Meridianen lassen sich die jeweiligen Organe durch das Einstechen von Nadeln auf bestimmten Akupunktur-Punkten beeinflussen.

Wie beruht die Akupunktur auf der wissenschaftlichen Medizin?

Nach der wissenschaftlichen Medizin. Aus der Sicht mancher Naturwissenschaftler beruht das Wirkungsprinzip der Akupunktur auf der Reizung bestimmter Körperpunkte, wodurch möglicherweise Einfluss auf die Regulation des Körpers genommen wird.

Welche Erkrankungen birgt die Akupunktur?

Störungen der Organe, insbesondere des Verdauungstrakts, sowie die Behandlung von Stresskrankheiten sind ebenfalls ein Schwerpunkt von Akupunktur. Bei der Raucherentwöhnung und anderen Suchterkrankungen sowie bei Allergien kann eine Akupunktur ebenfalls hilfreich sein. Risiken und Komplikationen: Welche Risiken birgt die Akupunktur?