Wie realistisch ist der Film die Wolke?

Wie realistisch ist der Film die Wolke?

„Die Wolke“ ist ein Buch von Gudrun Pausewang, das im Jahre 2006 verfilmt worden ist. Nach der Lektüre oder dem Anschauen des Films fragen sich viele, ob die Geschichte auf einer wahren Begebenheit beruht. Die Antwort lautet, dass ihr zumindest ein wahrer Kern zugrunde liegt.

Warum hat Gudrun Pausewang das Buch die Wolke geschrieben?

Das aus dem Geist der Anti-AKW-Bewegung entstandene Buch möchte Jugendliche auf die Probleme und Gefahren der Kernenergie hinweisen.

Wie viel Jahren ist der Film die Wolke?

Die Wolke (Film)

Film
Originalsprache Deutsch
Erscheinungsjahr 2006
Länge 102 Minuten
Altersfreigabe FSK 12 JMK 12
LESEN:   Wo werden Downloads von YouTube gespeichert?

Wer ist Elmar die Wolke?

Elmar ist ein Klassenkamerad Janna-Bertas und zu Beginn des Textes wird er als „der Klassenbeste“ (S. 13), als der „Gelassene, Heiter-Überlegene“ (S. 135), als der, „der alles konnte und alles wusste“, bezeichnet (S. 98).

Wie geht der Film die Wolke aus?

Ein Störfall in einem Atomkraftwerk südöstlich von Frankfurt/Main erschüttert das Land. Eine riesige radioaktive Wolke treibt Richtung Norden. Die Menschen in unmittelbarer Nähe des Kernkraftwerks sind sofort verstrahlt, Zehntausende sterben. Die öffentliche Ordnung bricht auseinander, pure Angst breitet sich aus.

Wo ist der Film die Wolke gedreht worden?

Die Wolke

Verleih Concorde
Verleihförderung FilmFernsehFonds Bayern (EUR 205.000), FFA – Filmförderungsanstalt (EUR 150.000)
Drehort München, Schlitz, Fulda, Belgien
Drehzeit 29.08.2005 – November 2005
Kinostart 16.03.2006

Welche Preise hat Gudrun Pausewang bekommen?

Für ihr literarisches Werk wurde sie vielfach ausgezeichnet, 1988 unter anderem mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis für Die Wolke. 2017 erhielt Gudrun Pausewang den Sonderpreis des Deutschen Jugendliteraturpreises für ihr Lebenswerk. Am 23. Januar 2020 ist Gudrun Pausewang im Alter von 91 Jahren verstorben.

LESEN:   Was ist Rechteklarung?

In welcher Stadt wurde die Wolke gedreht?

Die Wolke

Verleih Concorde
Drehort München, Schlitz, Fulda, Belgien
Drehzeit 29.08.2005 – November 2005
Kinostart 16.03.2006
Laufzeit 102

Wer ist Almut im Buch die Wolke?

Almut Sommerfeld, die „jüngere Schwester“ von Mutter Meinecke, ist Janna-Bertas Tante und ihre „Lieblingsverwandte“. Almut ist „Lehrerin“, sie und ihr Mann Reinhard unterrichten „in Hammelburg, wohnten aber in Bad Kissingen“ (S. 26 f.).

Wie heißt die Mutter von Janna-Berta die Wolke?

Hartmut Meinecke und seine Frau, deren Vorname im Text nicht genannt wird, sind die Eltern von Janna-Berta, Uli und Kai, dem „Jüngste[n] der Familie, [der] noch keine drei Jahre alt“ ist (S. 25).

In welcher Stadt spielt die Wolke?

Welche Wolken haben eine horizontale Ausdehnung?

Die meisten Wolken haben eine scheinbare horizontale Ausdehnung von weniger als 1 Grad. Durchscheinender, weisslicher Wolkenschleier von faserigem oder glattem Aussehen, der den Himmel ganz oder teilweise bedeckt und im allgemeinen Halo-Erscheinungen hervorruft.

LESEN:   Was sagt die Bibel uber Talente?

Ist die Gewichtsbestimmung von Wolken einfach?

Tatsächlich ist die Gewichtsbestimmung von Wolken nicht einfach. Um einzuschätzen, wie schwer die Wolke ist, sind zwei Angaben nötig: Man muss wissen, wie gross die Wolke ist (Volumen) und wie viel Wasser (-tröpfchen) sie enthält. Die Wolkengrösse müssen Meteorologen oft schätzen.

Welche Wolkengattungen werden unterschieden?

Nach internationaler Vereinbarung werden 10 Hauptwolkenarten (Wolkengattungen) unterschieden: Stratus – Niedere Schichtwolke (Hochnebel, Höhennebel) Feine, isolierte Wolken in Form weisser, zarter Fäden oder vorwiegend weisser Flecken oder schmalen Bänder.

Wie groß sind die kleinen Wolkenteile?

Die meisten der regelmässig angeordneten kleinen Wolkenteile haben gewöhnlich eine scheinbare Breite von 2 bis 5 Grad (zwei bis drei Finger breit).