Wie stellt man eine Vermutung auf?

Wie stellt man eine Vermutung auf?

Vermutungen äußern: dass-Sätze Du kannst die Verben vermuten und annehmen benutzen, um Vermutungen auszudrücken. Nach diesen Verben folgt meistens ein dass-Satz. Beispiele: Ich vermute, dass Nico keine Probleme mit Yara haben wird.

Wird gesetzlich vermutet?

Eine gesetzliche Vermutung regelt in der Rechtswissenschaft die Verteilung der Beweislast. Mittels einer Vermutung wird bei der Rechtsanwendung das Vorliegen einer bestimmten Tatsache nicht im Wege der Beweiserhebung ermittelt, sondern ihr Vorliegen wird kraft gesetzlicher Bestimmung als gegeben unterstellt (vermutet).

Was sind die Synonyme zu Vermutung?

Synonyme zu Vermutung. Info. Ahnung, Annahme, Ansicht, Auffassung. → Zur Übersicht der Synonyme zu Ver­mu­tung.

Was kann eine gesetzliche Vermutung beziehen?

Eine gesetzliche Vermutung kann sich auf Tatsachen beziehen ( praesumtio facti) oder auf aus einer Tatsache abgeleitete Rechtsvermutungen ( praesumtio iuris ). Ist ein Pfand im Besitz des Verpfänders oder des Eigentümers, so wird vermutet, dass das Pfand ihm von dem Pfandgläubiger zurückgegeben worden sei ( § 1253 Abs. 2 Satz 1 BGB).

LESEN:   Was ist die Interpretation der Faktorenanalyse?

Wie verstärken wir Vermutungen?

Vermutungen verstärken wir oft durch Wörter wie: wohl, sicher, bestimmt. Normalerweise stehen sie direkt hinter dem konjugierten Verb. (Aber: Sie stehen hinter dem direkten Objekt, wenn wir nur das Verb hervorheben wollen bzw. wenn das direkte Objekt ein Pronomen ist.)

Was ist eine gesetzliche Vermutung in der Rechtswissenschaft?

Eine gesetzliche Vermutung regelt in der Rechtswissenschaft die Verteilung der Beweislast. Mittels einer Vermutung wird bei der Rechtsanwendung das Vorliegen einer bestimmten Tatsache nicht im Wege der Beweiserhebung ermittelt, sondern ihr Vorliegen wird kraft gesetzlicher Bestimmung als gegeben unterstellt (vermutet).