Wie viel Rente gibt es pro Kind?

Wie viel Rente gibt es pro Kind?

Das ist die Zeit, für die Eltern Rentenbeiträge vom Staat gezahlt bekommen. Für jedes Kind, das vor 1992 geboren wurde, finanziert der Staat 30 Monate Rentenbeiträge, für jedes ab 1992 geborene Kind 36 Monate. Pro Monat Erziehungszeit erhält ein Elternteil maximal 0,0833 Entgeltpunkte aufs Rentenkonto.

Wann muss die kindererziehungszeit beantragt werden?

Wann sollte der Antrag auf Feststellung der Kindererziehungszeiten gestellt werden? Auf Antrag werden in Ihrem Versicherungskonto für die ersten 36 Monate nach der Geburt Pflichtbeiträge wegen Kindererziehung gespeichert. Die Kindererziehungszeiten werden immer für bereits zurückliegende Zeiträume berücksichtigt.

Wie werden die Kinder auf die Rente angerechnet?

LESEN:   Wie fugt man Untertitel bei YouTube ein?

Ein Jahr Kindererziehung bringt fast einen Entgeltpunkt Für die Zeit der Kindererziehung werden Sie in etwa so gestellt, als hätten Sie Beiträge aufgrund des Durchschnittsverdienstes aller Versicherten gezahlt. Umgerechnet bringt Ihnen ein Jahr Kindererziehungszeit ungefähr 30 Euro Rente pro Monat.

Wie wirken sich Kindererziehungszeiten auf die Rente mit 63 aus?

Infolge der Mütterrente werden ab 1. Juli 2014 bei vor 1992 geborenen Kindern zwei Jahre mit Beitragszeiten angerechnet. Das bedeutet, dass zukünftig drei vor 1992 geborene Kinder erzogen worden sein müssen, um allein aus Kindererziehungszeiten einen Rentenanspruch zu erwerben.

Was bekommt eine Mutter von drei Kindern als Rente?

Ein Entgeltpunkt entspricht aktuell 32,03 Euro (West) beziehungsweise 30,69 Euro (Ost). Für Kinder, die vor 1992 geboren wurden, erhält man zwei Entgeltpunkte pro Kind (ab 1.1.2019: 2,5 Rentenpunkte pro Kind). Für Kinder, die ab dem 1.1.1992 geboren wurden, gibt es drei Entgeltpunkte pro Kind.

Wie hoch ist die Mütterrente 2020?

Aufgrund dieser Neuregelung bekommen knapp zehn Millionen Mütter (oder ggf. Väter), deren Kinder vor 1992 geboren wurden, jetzt pro Kind einen monatlichen Rentenbetrag in Höhe von 85,48 Euro (alte Länder) bzw. 83,08 Euro (neue Länder) (vom 01.07.2020 bis 30.06.2021).

LESEN:   Was sind Pflichtaufgaben einer Gemeinde?

Kann ich durch die neue Mütterrente früher in Rente gehen?

Wer erst 2019 oder später in Rente geht, kann von der neuen Mütterrente nicht nur wegen der Rentenhöhe, sondern auch anderweitig profitieren. Die versicherte Mutter kann je nachdem mit den anzurechnenden Wartezeiten Ansprüche auf eine Regelaltersrente oder vorgezogene Altersrente mit oder ohne Abschlag erwerben.

Wie hoch ist die Mütterrente 2021?

Wie hoch ist die Mütterrente? Man erwirbt pro Jahr Kindererziehungszeit einen Entgeltpunkt. Aktuell beträgt ein Entgeltpunkt in den alten Bundesländern 34,19 Euro (seit 01.07.2020) und in den neuen Bundesländern 33,23 Euro (seit 2021).